DEMENZ ist ein Oberbegriff für Erkrankungen, bei denen es durch eine Schädigung des Gehirns zur Minderung von intellektuellen Fähigkeiten kommt.

 

Aus dem lateinischen:  "dementia“   = „ohne Geist“ bzw.                              

                               "de“              = „abnehmend“                                            

                               "mens“          = „Verstand“

 

 

 Demenz ist ein Defizit in kognitiven, emotionalen und sozialen Fähigkeiten, welches zu einer Beeinträchtigung  
 sozialer und beruflicher Funktionen
führt, und meist mit einer diagnostizierbaren Erkrankung des Gehirns einhergeht.